Tag 6: Terlago – Riva del Garda


Gesamte Tourdaten
385 km – ↑ 5.500 hm – ↓ 6.900 hm – 6 Tage


Etappenlänge
50 km – ↑ 368 hm – ↓ 658 hm


Zwischenstationen

  • Terlago
  • Sarche
  • Dro
  • Arco
  • Riva del Garda

Tourbericht

Heute hat uns der Wettergott kein Glück gebracht, die Berge sind Wolken verhangen, es regnet. Einziger Wermutstropfen, es ist warm. Lass uns heute noch 1/2 Stunden länger im Bett bleiben, wir haben ja Zeit. 

Nach verspätetem Frühstück sagt die Wetter App nichts neues: Heute zieht ein Gewitter- und Regenband vom Gardasee bis in den Vinschgau und es wird den ganzen Tag immer wieder regnen. Aber sie sagt auch, dass es der letzte Regen für die nächsten 10 Tage sein soll – also bestens für unseren Urlaub danach.

Wir ziehen die Regenklamotten an, ich plane kurzerhand um, denn die alte Passstraße hoch nach Ranzo und wieder hinunter nach Sarche macht keinen Sinn bei dem Wetter. Das Umfahren wir auf dem Radweg. Wir haben heute jedenfalls doppelt soviel Höhenmeter hinunter als bergauf, es rollt.

In Dro machen wir bei unserer Lieblingseisdiele MAUI halt, genießen diese Leckerei und dann gehts über Arco nach Riva. Abschlußfoto im Regen, es schüttet, wir setzen uns unter einen der vielen Sonnenschirme und gönnen uns ein Kaltgetränk, diese mal mit Alkohol 😉

 

Abschluss & Fazit

In unserem Hotel in Torbole haben wir erst mal entspannt. Sonntags bin ich dann alleine mit dem Rad ohne Rucksack nach Rovereto gefahren, von dort mit dem Zug zum Brenner, dann mit dem Bike die alte Passstraße hinunter nach Innsbruck. Mit dem Auto zurück zum Gardasee, wo wir noch acht herrliche, sonnige, warme und regenfreie Tage verbracht haben.

Es war Simones erster Alpencross, die Eindrücke müssen erst einmal gesammelt und im Kopf verarbeitet werden. Aber ein Fazit hat sie schon: Es war ein wunderschönes Erlebnis das sie nicht missen möchte!

Ich bin Stolz, dass Sie sich dieser Herausforderung gestellt und so toll gemeistert hat.

Die Strecke kann ich jedem Anfänger empfehlen, denn es gibt genug Möglichkeiten von Variationen diese zu gestalten und auch während der Tour auf Gegebenheiten zu reagieren.

Für Fragen stehe ich euch gern zur Verfügung.

Bis zum nächsten Bericht 2020, den ich im Kopf schon plane

Gerald & Simone

 



5. Tag


 

2 Kommentare

  1. Lieber Gerald,
    Das ist ein klasse Bericht, sehr anschaulich beschrieben mit vielen schönen Fotos und sehr liebevoll durch diese Homepage dargestellt. Vielen Dank dafür und die Mitnahme auf die Reise.
    Da ich schon lange von so einer Tour träume, kann es gut sein, dass ich mich bei Gelegenheit einmal mit Fragen an Dich wende.

    Beste Grüße

    Andreas

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.